Kasino Spiele kennen lernen und Taktiken meistern!

Wir sind Profis. Und trotzdem brauchen wir manchmal Tipps, wie auf onlinecasino.ninja. Wir sind aber auch immer mit dabei, wenn es darum geht, noch besser zu werden. Sie können das auch, aber wir sagen Ihnen, es liegt an der Einstellung.

Mein Kasino ist ein Ratgeber für alle Spieler, die im Online Casino gewinnen wollen. Glauben Sie es, oder glauben Sie es nicht – wir waren auch mal in der Position eines Hobbyspielers. Doch nach jahrelangem Training und hartnäckigem Lernen von neuen Taktiken und Tipps, haben wir es zum Expertenstatus geschafft (mit Hilfe von diese österreichisch Seite casinoonlinespielen.at, natürlich) .

Nun wollen wir sehen, dass wir etwas zurückgeben. In unserem Falle ist das die geballte Power des Wissens. Also machen Sie sich gefasst auf eine Einführung in die Regeln des Texas Holdem Poker, dem Blackjack und als Sahnehäubchen den Blackjack Taktiken!

Wir präsentieren Texas Holdem Poker, den Star unter den Kartenspielen!

Poker wurde erst zur Jahrtausendwende wieder richtig berühmt. Zuvor konnte man in deutschen Landen keine große Begeisterung für Poker aufbringen, doch nun ist es seit Jahren der König der Kartenspiele.

Für diejenigen unter uns, die die Regeln noch nicht kennen, haben wir eine gute Nachricht. Sie können diese hier und jetzt in zwei Minuten lernen!

Am Wichtigsten ist die Grundlage, dass es pro Spieler zwei Handkarten gibt und nach und nach fünf Gemeinschaftskarten aufgedeckt werden. Zusammen bilden Spieler und Gemeinschaftskarten fünf Karten Hände, die am Ende der Runde miteinander verglichen werden. Das heißt, unter den Teilnehmern verglichen werden, die am Ende noch dabei sind, mehr dazu finden Sie auf www.schweizer-casinos.com.

Warum sind nicht alle Spieler am Ende noch dabei? Weil die Gemeinschaftskarten in drei Schritten aufgedeckt werden und zwischendurch gewettet werden kann. Wer die Wette nicht mitgeht, ist für die aktuelle Runde eliminiert.

Sie wollen mehr über die Poker Regeln lernen, dann sollten Sie sich unseren Spielregel-Guide für Texas Holdem Poker ansehen!

Es gibt viele Varianten des Spiels, die es unbedingt auszuprobieren gilt. Die bekannteste Variante ist definitiv Omaha Poker. Hier ist der große Unterschied zum Texas Holdem der Fakt, dass ganze vier Karten ausgeteilt werden und zwei davon vom Spieler benutzt werden dürfen.

Das bedeutet, man kann das Board nicht spielen und muss seine Handkarten nutzen, zumindest einige davon. Wer also von Texas Holdem ein wenig gelangweilt, was wir nicht nachvollziehen können, sollte mal einen Blick auf die Pokervarianten werfen!

Das wohl lohnenswerteste Spiel des Planeten: Blackjack und seine Taktik erklärt.

Was macht Blackjack so lohnenswert?

Alle Casinospiele haben einen eingebauten Hausvorteil, wie auf hier. Oft ist dieser höher, wenn das Spiel vom Glück abhängt, beziehungsweise nur vom Glück abhängt. Beim Blackjack ist sehr viel Können dabei, denn hier muss der Spieler entscheiden, wann es ratsam ist, eine weitere Karte zu ziehen und wann er es lieber nicht riskieren sollte.

Und es kommt hier nicht so sehr aufs Glück an. Wer mathematisch begabt ist, oder sich Tabellen auswendig merken kann, der kann seine Chancen sehr stark erhöhen. Da dies jedoch nicht von allen Spielern erwartet werden kann, verdient das Casino auch beim Blackjack gut.

Jedoch liegt gerade hier die Fairness. Wer sich wirklich anstrengt, der kann einen wirklich guten Deal herausschlagen, allerdings nur, wenn man sich auch gut informiert , wie zum Beispiel auf http://www.casinoonline.academy/ und die Taktik auswendig lernt.

Was heißt einen guten Deal herausschlagen? Das bedeutet ein Spielautomat hat beispielsweise oft einen 4% Hausvorteil, die Gewinnquote liegt bei 96%. Im Blackjack kann diese Quote bei 99,5% liegen, wenn man richtig spielt. Man ist also mit dem Casino gleichauf!

Wie funktioniert diese Taktik?

Man kann es sich so vorstellen, dass der Spieler seine eigenen Karten erst einordnet in den vielen Kombinationen, die möglich sind. Das Spiel hat ja nur eine begrenzte Anzahl an Decks, die gleichzeitig gespielt werden.

Wenn man alle möglichen Hände vergleicht und sortiert, kann man seine eigene Hand in der Güteklasse einordnen und somit entscheiden, ob es sich lohnt, noch eine weitere zu ziehen, oder ob die Wahrscheinlichkeit höher ist, dass man über die 21 hinausschießt.

Dazu wird der Dealer in den meisten Casinos eine Karte aufdecken. Man hat also einen weiteren Ansatzpunkt, wie stark die eigene Hand relativ zu der Hand des Dealers ist.

Da es beim Blackjack vier verschiedene Aktionen gibt, also eine weitere Karte ziehen, keine Karte ziehen, den Einsatz verdoppeln und genau eine weitere Karte ziehen, sowie die Hand zu teilen, kann diese Taktik verfeinert werden, bis das Optimum erreicht ist.

Zum Glück gibt es Mathematiker, die sich dem Problem angenommen haben und so können alle interessierten Spieler hier die Taktik beim Blackjack lernen! Mehr Informationen über Casinospielen gibt es auf spiele-casino.info und wenn Sie eine Brücke bevorzugen, besuchen Sie bitte http://www.bridgebcskaustria.at/.